Die BBZ-Gruppe macht eine Welle auf dem Gruppenbild vor dem Start (Foto: Florian Beyeler, Mediamatik-Lernender BBZ)

Das Berufsbildungszentrum BBZ Biel-Bienne hat am 10. Juni 2016 an den Bieler Lauftagen 2016 mit 121 Teilnehmenden teilgenommen. Die grösste Gruppe des Erlebnislaufs bestand aus Teilnehmenden aus allen Altersgruppen und allen Berufsfeldern.

Am 10. Juni 2016 um 21.03h geht es los für die grösste Gruppe des Erlebnislaufs: 121 Teilnehmer der BBZ Biel-Bienne finden sich beim Start neben dem Kongresshaus ein. Alle sind aufgeregt und freuen sich, die 13,5 Kilometer bis Aarberg entweder wandernd oder joggend zurückzulegen.

Kurz vor 21h fordert der Kommentator die Teilnehmenden auf, sich hinter der Startlinie aufzustellen und für den Startschuss bereit zu machen. Die Bieler Footballer „Bienna Jets“ sorgen dafür, dass alle Startenden hinter der Startlinie bleiben. Dann wird es spannend: Der OK-Präsident Jakob Etter wünscht guten Lauf und kurz darauf knallt der Startschuss. Die Bienna Jets laufen so schnell sie können weg, dicht gefolgt von den vordersten Läuferinnen und Läufer – unter ihnen zwei als Alpöhis Verkleidete, die die Stimmung anheizen. In der Vorhut bei den Läuferinnen und Läufern laufen auch

BBZ-Läuferinnen und –Läufer mit. Etwas später folgen dann alle jene, die sich vorgenommen haben die Strecke wandernd zurückzulegen.

Zunächst geht es durch das Mühlefeld-Quartier und von dort dann über die Schleuse in Port der Anhöhe Richtung Jens entlang. Langsam verteilen sich die Teilnehmenden des Erlebnislaufs in kleinere Gruppen. Es wird zügig marschiert und viel geschwatzt und gelacht. Weiter geht’s dann über den Jäissberg durch das Dorf Jens. Überall stehen am Wegrand Zuschauerinnen und Zuschauer, die die Wandererinnen und Wanderer und die Läuferinnen und Läufer anfeuern. Die ersten Zwischenverpflegungen werden angeboten.

Nach dem Dorf Jens verläuft die Strecke bis Kappelen über die Felder. Viele freuen sich darüber: Kein Asphalt mehr unter den Füssen, aber einen Feldweg in einer schönen Umgebung. Inzwischen ist es um zehn Uhr rum und immer noch nicht ganz eingedunkelt. Erste Sterne blinken schon, der schöne Sommerabend ist aber noch nicht der Nacht gewichen.

In Kappelen gibt’s dann den ersten grossen Verpflegungsstand der Bieler Lauftage. Hier verpflegen sich Einige mit etwas Banane und einem Erfrischungsgetränk. Dann folgt der Weg der Autosstrasse den Feldern vor Aarberg entlang und der Zieleinlauf nach der Holzbrücke im Stedtli. Der Kommentator am Ziel begrüsst die Läuferinnen und Läufer einzeln mit Namen. Alle erhalten eine Medaille und die Gesichter strahlen.

„Wow! Wir haben es geschafft!“, steht in diese Gesichter geschrieben. Manche mit Spitzenzeiten wie der Lernende Lukas Küng mit nur 54 Minuten oder von WandererInnen, die in weniger als zwei Stunden bereits in Aarberg ankommen. Tolle Leistung! Darauf stossen alle noch bei einem feinen Teller Pasta bei der Garage Weibel an. Alle vom „Team BBZ“ sind zufrieden und stolz mitgemacht und es geschafft zu haben. Was für ein Gemeinschaftserlebnis!